YOGA NIDRA

18,00

Yoga Nidra ist eine einfache und äußerst wirkungsvolle tantrische Technik, die dich systematisch körperlich, emotional und geistig entspannt.

Genieße 32 Minuten vollkommene Entspannung! 

 

Beschreibung

Diese einfache und äußerst wirkungsvolle tantrische Technik lässt dich systematisch körperlich, emotional und geistig entspannen. Du gleitest bei klarem Bewusstsein in einen psychischen Schlaf, in dem tiefere Bewusstseinsschichten angesprochen werden können. Dies ist äußerst hilfreich zur Stressreduktion und ganzheitlichen Regeneration, zum Verbessern der Lernfähigkeit, zur Stärkung des Immunsystems und zur Erweckung des kreativen Potentials im Menschen. Yoga Nidra verbessert deinen Schlaf und hilft dir, deine Lebensziele zu erreichen. Die Technik spricht tiefste Bewusstseinsschichten an, so dass du deinem Wesen, deiner Bestimmung, näher kommst. 

 

Woher kommt Yoga Nidra? 

Yoga Nidra hat seinen Ursprung in einer alten tantrischen Übung, bei der bestimmte Sanskrit-Mantras in die verschiedenen Teile des Körpers gelenkt und dort wahrgenommen werden. Der Yogameister Swami Satyananda Saraswati (1923-2009, Gründer der Bihar School of Yoga in Indien) hat diese komplizierte Technik für den modernen Menschen abgewandelt, so dass sie problemlos in jedem Kulturkreis angewandt werden kann.

Yoga Nidra sorgt für Harmonisierung auf allen Ebenen. Die wissenschaftlich fundierte Technik löst körperliche Verspannungen (betreffen Muskeln, Nerven und endokrines System), emotionale Verspannungen (Diskrepanz zwischen gelerntem und spontanem Verhalten) und mentale Verspannungen (Ablenkung durch Gedanken an Vergangenheit und Zukunft). Doch wie entstehen diese vielfältigen Verspannungen, die uns oft nicht mal richtig bewusst sind?

Das nach außen geführte Leben stimmt nicht mit dem Innenleben, unserer Bestimmung, überein. Konflikte führen zu Disharmonien. Emotionale Störungen (Ärger, Angst, Eifersucht, Hass, Wut…) führen zu entsprechenden physischen Auswirkungen, von Muskelverspannungen bis hin zu ernsthaften Krankheiten. 

Entspannung ist im Leben unentbehrlich. Nach Anspannung muss für eine gewisse Zeit totale Entspannung folgen. Tatsächlich erreichen viele Menschen aufgrund ihrer Alltagsgeschäftigkeit diese vollkommene Entspannung nicht mehr, so dass sich der Körper nicht komplett erholen und regenerieren kann. Selbst im Schlaf geschieht dies meist nicht aufgrund von Ein- und Durchschlafschwierigkeiten und nächtlichem Grübeln.

In der absoluten Entspannung von Yoga Nidra ist der Körper völlig frei von Anspannung. Gedanken und Gefühle kommen zur Ruhe. Die dringend nötige Regeneration kann erfolgen, wenn Yoga Nidra regelmäßig geübt wird.

In Yoga Nidra wird das Bewusstsein auf die Schwelle zwischen Wachsein und Schlaf geführt, identifiziert sich jedoch mit keinem dieser Zustände. In der modernen Psychologie nennt man das den hypnagogischen Zustand. Charakteristisch ist ein Hirnwellenmuster von 8-12 Hz, die Alphawellen. Wachsames und bewusstes Verharren im Alphazustand führt zu tiefer und vollkommener Entspannung, viel wirkungsvoller als normaler Schlaf und die Pforte zu einer höheren Bewusstseinsebene. Wachsein, Träumen und Tiefschlaf werden gleichzeitig wahrgenommen. Das gesamte Bewusstsein des Menschen ist erleuchtet und sowohl innerlich als auch äußerlich besteht Harmonie.

Wir haben oft nur beschränkt direkten Einfluss auf unsere Umgebung. Daher muss die Hinwendung zur Harmonie ein starker innerer Wunsch werden. Lösen wir negative Einstellungen auf, verschwindet Anspannung. Es wird leicht.

So übst du Yoga Nidra:

Yoga Nidra sollte über einen längeren Zeitraum, möglichst täglich zur gleichen Zeit geübt werden. Empfehlenswert ist der frühe Morgen oder der Nachmittag als Übergang von Arbeit zu Privatleben. Wenn Yoga Nidra als Einschlafhilfe genutzt wird, kann es auch abends sein.

Hilfreich ist ein kleines Tagebuch während dieser Zeit, um Veränderungen zu bemerken. Selbstreflexion schafft ein klares Bild der eigenen Persönlichkeit. Wir erkennen unseren Standpunkt im Leben, können unrealistische oder verzerrte Selbstbilder loslassen, lernen Stärken zu schätzen und Schwächen anzunehmen und wissen um unsere Bedürfnisse und Ziele.

So leite ich dich durch Yoga Nidra:

In einer Lage, die den Körper möglichst still werden lässt, leite ich dich durch die Übung. 

Wenn auch der Geist entspannt und aufnahmebereit ist, fasst du einen Entschluss, das SANKALPA, ein wirkungsvolles Mittel zur Geistesschulung. Es ist sehr kraftvoll, um deine Persönlichkeit und die Richtung deines Lebens positiv zu verändern. Es dringt tief ins Unterbewusstsein, in dem Moment, wenn es für eine Autosuggestion offen und empfänglich ist und bleibt damit nicht nur ein gedanklicher Wunsch, sondern tief angelegte Gewissheit. Nutze es für dein inneres Wachstum.

Du entspannst tief durch Kreisen der Wahrnehmung durch den Körper und ungezwungenes Ausrichten auf den Atem.

Entspanntes Betrachten widersprüchlicher Gefühle lässt dich allmählich durch emotionale Willenskraft, Stabilität und Ausgeglichenheit in ein Glücksgefühl jenseits aller dualistischen Erfahrungen gleiten.

Das Visualisieren unterschiedlicher Bilder reinigt den Geist. Die Fähigkeit der Imagination bildet sich immer mehr aus, Kreativität und Authentizität werden angeregt.

NUN ABER LOS!

Such dir einen sauberen, stillen Platz ohne Zugluft in einem geschlossenen Raum, sorge für angenehmes Licht und Temperatur, lege dich auf eine Yogamatte oder Decke und bedecke dich je nach Jahreszeit leicht oder wärmer.

Bei Gefahr einzuschlafen können die Arme aufgestützt werden. Falls das nicht hilft, ist die Übung auch im Sitzen oder sogar Stehen möglich, bis das Einschlafen überwunden ist.

Stell meine Anleitung an und genieße wohlige Ruhe!